tom-lisie

Neuigkeiten

Hotel Camp Reinsehlen

Ich habe diesen Service für meine Hochzeit genutzt:

Professionalität
Preis/Leistung
Empfehlen Sie?

Gefeiert in der weißen Halle:


Die Küche überzeugt, denn das Essen war ein Gedicht und jeder Restaurantbesuch lohnt sich. Der Service war an unserem Abend mehr als gut und alle Gaste waren vom Service begeistert. Coole Location, aber man benötigt viel Dekoration um die Halle zu "veredeln". Die Möglichkeit private Poster an die Wände zu hängen personalisiert den Raum. Wir haben auch die Gelegenheit genutzt für eine Kutschfahrt mit den Übernachtungsgästen am nächsten morgen.



Das Hotelzimmer war keine 119,- wert: Spinnweben, relativ klein, kaputter Spiegel... schade ist es wenn das Hochzeitspaar noch nicht mal ein "Gute-Nacht-Bonbon" erhält. (Es waren nur 2 Schwäne aus Handtüchern drapiert mit Rosenblättern; sah nett aus, aber kein Present zum mitnehmen). Unsere Hochzeit und Übernachtungen von Gästen brachte denn Hotel hohe Summen ein, aber es war keine Kleinigkeit für uns oder den Gästen drin.



Während andere Hotels ihr Hotelinventar kostenlos zur Verfügung stellen, wurde hier alles separat auf die Rechnung geschrieben: Lampions 45,- € , Beamer 35,-€... Das Stuhlhussen oder Teppiche bezahlt werden müssen wg. der Reinigung ist logisch und zahlt man auch gern, aber z.B. den Beamer, der in jeder Tagungspauschale inkludiert ist, muss man zur Hochzeit separat auch zahlen.



Erst nicht vom Hotel erwähnt, aber den doch dazu gekommen, ist ein Schneidegeld von 1,50€ p.P., wenn man eine externe Hochzeitstorte bestellt. (Das Camp stellt keine eigenen her.). Dieses Schneidegeld soll zukünftig 3,-€ p.P. betragen. Für das Schneidegeld werden Kuchenteller, Gabeln und ein Messer zur Verfügung gestellt. In unserem Fall keine Kühlung oder Aufbewahrung. Geschnitten wurde die Torte von unseren Trauzeugen, sonst hätten wir 2,- zahlen müssen.



Wäre das Schneidegeld nicht unerwartet dazu gekommen, wäre bei uns nicht ein permanenter "Abzocker"-Schatten entstanden. Wir haben unsere Ansprechpartnerin mehrmals darauf angesprochen, dass wir uns nicht unbedingt wohl fühlen, aber die Reaktion war eher verhalten und der Spruch fiel "Unsere Preise sind nicht verhandelbar."


Schade, dass man bei so hohen Einnahmen nicht eine Kleinigkeit wie den Beamer inkludieren kann oder es keine Sektflasche vom Haus gibt.



Die Halle wird für 150 Personen angegeben.


Geplant haben wir mit 130 Personen: Doch im Laufe der Zeit mussten wir feststellen, dass dies doch etwas eng ist. Das Buffet wurde als Notlösung in der roten Halle aufgebaut. (Vorschlag des Hauses). Dies klappte aber gut mit den Gästen, denn die Hallen sind mit einem Gang verbunden. (Hinterher hieß es wir konnten froh sein, dass es keine Zusatz-Raummiete gab.)


Wir waren dann doch nur 120-125 und für die Tanzfläche musste nur ein 8er-Tisch abgebaut werden, damit hatten wir zwar auch nur eine kleine Tanzfläche, aber es klappte gut.


Wie das ganze mit 150 Personen klappen soll, ohne das es mehr Einschnitte für die Gäste gibt, ist mir etwas unklar. Aber da muss man dem Personal vertrauen, dass es klappt.



Fazit:


Essen super 1+


Service super1-


Rezeption gut-OK


Hotelzimmer OK-Naja,


Vorplanung OK (Unsere Ansprechpartnerin reagierte, aber agierte selten. War aber fleißig. Einige Informationspannen gab es.)


KEINE Aufmerksamkeiten vom Haus für die Gastgeber: Schade


Raum: Mal was anderes, aber auch mit viel Dekorationsarbeiten unsererseits


Großzügiges Gelände

31. August 2014